5. Tag: 30.08.11

Vom Edmund Probst Haus zum Prinz Luitpold Haus

Die erste Tour mit vollständiger Teilnehmerzahl begann im Nebel. Das Nebelhorn blieb auch heute seinem Namen treu und blieb im Nebel. Doch wir ließen uns davon nicht aufhalten.
Es ging wieder über schmale felsige Wege mit Seilversicherung Richtung Laufbacher Eck. Der Abstieg war leider weniger schön, über nasse, glitschige Steine und Schotter. Aber die immer wieder durchkommende Sonne machte den Weg halb so schlimm. Der Gegenanstieg war hingegen wieder sehr schön urig.

Am Prinz Luitpold Haus angekommen bezogen wir unsere Schlafgemächer. Der eine Teil der Gruppe ließ den Tag ruhig und gemütlich bei einem "Sonnenbad" ausklingen, der andere Teil (Gerhard, Monika, Horst-Dieter) machten noch einen kleinen Abstecher zum Wiedemer Kopf.

Laufbacher Eck Weg, bzw. Via Alpina 428, vorbei an Seekopf, Schochen und Laufbacher Eck ins obere Bärgündele Tal.

Download der Trackaufzeichnung

BodenZug5.gpx

Tracks des fünften Tages

25 K